etatronix

Die etatronix GmbH hat sich als Technologieunternehmen auf die kundenspezifische Entwicklung der Energieversorgung von Geräten und Systemen spezialisiert. Ein besonderer Schwerpunkt bilden hierbei Systeme zur kontaktlosen Energieübertragung. Unter Einsatz neuester und bewährter Technologien bietet etatronix Lösungen im Leistungsbereich unter 1kW an.

Dabei profitieren Kunden weltweit von der langjährigen Erfahrung in den Bereichen analoger und digitaler Hard- und Firmwareentwicklung. Das Entwicklungsteam des im Jahre 2014 gegründeten Unternehmens arbeitet bereits seit 2007 erfolgreich im Bereich der kontaktlosen Energieübertragung und hat seit dieser Zeit zahlreiche Systeme für die Marktsegmente Medizin, Industrie sowie Automotive bis zur Serienreife entwickelt. Dabei stehen neben der Kundenzufriedenheit immer die

Optimierung von Kosten, Wirkungsgrad und elektromagnetischer Verträglichkeit im Vordergrund.

Um die Entwicklung und Einführung der relativ neuen Technologie der kontaktlosen Energieübertragung möglichst einfach zu gestalten, positioniert sich etatronix als neues Bindeglied zwischen dem Kunden und einem bereits etablierten Lieferanten. Gemeinsam mit dem Kunden erarbeitet etatronix ein kostenoptimiertes Konzept zum Energiemanagement, welches dann in enger Zusammenarbeit mit Kunde und Lieferant bis zur Serienreife entwickelt wird. Durch diese frühe Zusammenarbeit wird es möglich, kontaktlose Energieversorgungs- oder Ladesysteme zu nahezu identischen Kosten und ähnlich hohem Wirkungsgrad im Vergleich zu konventionellen kabel- oder kontaktgebundenen Systemen herzustellen.


Technologien

<
>

Kabel- und kontaktloses Lademangement

Durch eine kundenspezifische Entwicklung wird es in den meisten Fällen möglich, auf einen diskreten Laderegler gänzlich zu verzichten. Die kontaktlose Empfangselektronik regelt in diesen Fällen neben der Energieübertragung auch das Laden der Batterie. Da zwischen der Sende- und der Empfangselektronik zu jeder Zeit eine galvanische Trennung vorhanden ist, kann neben dem Laderegler auch auf einen kostenintensiven Trenntransformator verzichtet werden. In Kombination sind so kabellose Ladegeräte möglich, welche zu ähnlichen Kosten wie kabelgebundene Ladegeräte hergestellt werden können, bei deutlicher Steigerung des Ladekomforts.

Kapazitives Laden eines mobilen Messgerätes


Kabel- und kontaktlose Energie- und Datenübertragung

Im Konsumermarkt ist die Standardisierung der kabel- und kontaktlosen Energieübertragung für eine erfolgreiche Markteinführung unumgänglich. Ist bei einer kundenspezifischen Entwicklung eine Interoperabilität jedoch nicht erforderlich oder gar unerwünscht, können an Kundenanforderungen optimierte Übertragungssysteme mit höherem Wirkungsgrad und deutlich reduzierten Kosten realisiert werden. Eine gleichzeitige Datenübertragung ist ebenfalls möglich. Sowohl die Energie-, als auch die Datenübertragung können bidirektional ausgelegt werden.

Uni- oder bidirektionale Leistungs- und Signalübertragung


Testsysteme

Neben der kundenspezifischen Produktentwicklung unterstützt etatronix weltweit Entwickler standardkonformer induktiver Übertragungssysteme durch die Bereitstellung von halbautomatisierten Testsystemen. Diese erleichtern die Entwicklung und die Zulassung nach entsprechenden Standards. So wurde beispielsweise während des PMA PlugFest am 29.-30. September 2014 in Korea der erste Tester für Leistungssender der Power Matters Alliance vorgestellt.

Link zur Power Matters Alliance

Link zu Powermat

Labortestsysteme unterstützen bei der Entwicklung und Zulassung von induktiven Übertragungssystemen


Kabel- und kontaktlose Versorgung

Je nach Anforderung hat die kapazitive Energieübertragung Vorteile gegenüber der induktiven Übertragung. Da zum Beispiel die Form der Elektroden sehr flexibel angepasst werden kann, sind die Möglichkeiten der Gehäusegestaltung nahezu unbegrenzt. Aus diesem Grund bietet etatronix neben der induktiven Energieübertragung auch die Entwicklung kapazitiver Übertragungssysteme an. Auch hier kommen optimierte Resonanzwandler zur Anwendung, welche in vielen Fällen einen höheren Wirkungsgrad als induktive Übertragungssysteme erreichen.

Einfach zu sterilisierende, medizinische Anwendung


Kabel- und kontaktloses Lademangement

Das Laden von Batterien oder Einzelzellen bietet etatronix für nahezu jede Zellchemie im Leistungsbereich unter 1kW und bei Verwendung kabelloser als auch kabelgebundenen Übertragungssysteme an. So sind zum Beispiel das kontaktlose Laden eines einfachen Lithium-Ionen-Akkus mit 2.5W, wie auch das kontaktlose Laden einer E-Bike Batterie mit 500W problemlos möglich.

Induktives, störunanfälliges Laden eines E-Bike


Kabelgebundenes Lademangement

Die Entwicklungen reichen von einfachen DC/DC Wandlern, Ladereglern über galvanisch getrennte AC/DC und DC/DC Wandler bis hin zu vollständigen Power-Management-Systemen. Auch die Versorgung einer Anwendung aus unter­schiedlichen Quellen wird angeboten. So sind zum Beispiel die Versorgung durch eine KFZ-Batterie und die alternative Versorgung aus dem AC-Netz jeweils mit Weitbereichseingang möglich. Auch die Speisung aus einer Photovoltaik-Quelle mit Maximum Power Point Tracking wird unterstützt.

Lademanagement eines akkubetriebenen Werkzeugs


Kabelgebundene Energieversorgung

Über die Jahre hinweg haben die Entwickler von etatronix neben kabel- und kontaktlosen Übertragungssystemen auch eine große Anzahl an kundenspezifischen AC/DC und DC/DC Wandlern für zum Beispiel medizinische oder industrielle Anwendungen entwickelt. Im Fokus dieser Entwicklungen stand stets die Minimierung der Systemkosten bei höchster Performance und Kundenzufriedenheit.

Medizinisches KFZ-Netzteil


Kabel- und kontaktlose Versorgung

Da etatronix die Entwicklung von sowohl standardisierten als auch kundenspezifischen, kontaktlosen Energieübertragungssystemen anbietet, kann nahezu jeder Kundenwunsch erfüllt werden. Mit speziell angepassten Resonanzübertragern gelingt etatronix die induktive Leistungsübertragung mit maximal möglichem Wirkungsgrad bei gleichzeitiger Unterschreitung der zur elektromagnetischen Verträglichkeit vorgegebenen Grenzwerte. Je nach überbrückter Distanz und Ausgangsleistung sind Gesamtwirkungsgrade von weit über 90% möglich.

Industrielle, explosionsgeschützte Anwendungen



Produkte

<
>

Der etatronix Transmitter Tester wurde als einfaches, vom Benutzer anzuwendendes Testsystem für kontaktlose Energieübertragungssysteme entwickelt, welche konform zu einem Standard sind. Die grafische Benutzeroberfläche (GUI) erlaubt die einfache Anpassung von Einstellwerten und Test-Szenarien, wie zum Beispiel eine Variation von Modulationskondensatoren, Modulationswiderständen oder auch Lastwiderständen. Jede dieser Einstellungen ist in 256 Schritten möglich. Komplettiert wird das Testsystem durch einen programmierbaren DC/DC-Wandler, welcher dem Anwender die Möglichkeit bietet, die Ausgangsspannung an die gewünschte Anwendung anzupassen.



Kunden


Presse

E&E Kompendium 2015

Der Beitrag beschreibt den objektiven Vergleich unterschiedlichster Übertragungssysteme.

Breitband-Datenübertragung

Breitband-Datenübertragung für induktive Energieübertragungssysteme

Energieübertragung im Nahfeld 2013

Arbeit über Energieübertragungssysteme und Anpassungsnetzwerke

A New Figure of Merit 2014

Artikel zu den neuen Systemgrößen Übertragungsgüte und -bandbreite

MEDengineering 2013

Übersicht über standardisierte und proprietäre, induktive Leistungs- und Signalübertragungsverfahren

E&E Kompendium 2014

Der Beitrag liefert einen Überblick über die fortschreitende Standardisierung der kontaktlosen Energieübertragung.



Team

Profile Image Dr. Stephan Horras

Dr. Stephan Horras

Geschäftsführer

Profile Image Dominik Huwig

Dominik Huwig

Geschäftsführer